bestBuchmacher

Dein Buchmachervergleich

Featured entries
Testberichte zu verschiedenen Casinos gibt es auf OnlineCasinos.de
Alles zum Thema Sportwetten im Internet auf Wette.net dem Sportwetten Portal.
Alles zum Thema Online Wetten findet man auf Wetten.eu dem Sportwetten Portal für Anfänger und Fortgeschrittene Sportwetten Fans.

Sportingbet – 2014

Erstellt von Ronny Schneider am 10. August 2014

Ein weiterer Buchmachertest steht heute auf dem Programm. Getestet wird der Anbieter Sportingbet. Das Unternehmen ist im Jahr 1998 gegründet worden und wird unter der Firmierung Sportingbet PLC Group geführt. Seinen Ursprung hat Sportingbet im Mutterland des Fussballs: England. Im Jahr 2010 hat man sich an der Londoner Börse etabliert und ist mitunter einer der größten Sportwetten Anbieter auf dem Markt, auch wenn man wohl nicht an das große Monopol von Bwin herankommt.

Einzahlungsmöglichkeiten

Für mich waren die Einzahlungsmöglichkeiten immer ein wichtiger Faktor für die Auswahl des Buchmachers. Gerade in der heutigen Zeit, hat man sein Geld auch auf einigen Online-Kontos, die man natürlich gerne auch beim Sportwetten benutzen möchte, wenn es denn möglich ist. Sportingbet bietet seinen Kunden hier zahlreiche Möglichkeiten, um das Geld auf das Wettkonto zu transferieren.

  • PayPal
  • Skrill
  • Kreditkarte
  • uCash
  • Neteller
  • Click2Pay
  • Paysafecard
  • Giropay
  • Sofortüberweisung

Sportingbet kann sich bei den Einzahlungsmöglichkeiten auf jeden Fall sehen lassen. Alles was man sich wünschen kann, ist auch dabei. Gerade mit PayPal und Sofortüberweisung sind hier auch zwei Möglichkeiten vorhanden, auf die ich sehr oft zurückgreife.

Sportingbet’s Internetauftritt

sportingbet

sportingbet

Die Internetseiten der Buchmacher unterscheiden sich heute nicht mehr so sehr in der Ausführung. So ist auch die Webseite von Sportingbet in 3 Spalten gehalten, wobei auf der linken Seite die Top Ereignisse, im oberen Bereich des Headers das Wettangebot nach Ligen und Sportarten sortiert aufgeführt wird, in der Mitte die Sportwetten an sich angezeigt werden und auf der rechten Seite der Wettschein sowie die beliebtesten Wetten.

Gänzlich ist die Seite sehr hell in weiß und blau gehalten und bietet sowohl Übersichtlichkeit als auch Usability.

Das Wettangebot

Klar kann auch Sportingbet nicht mit Bwin mithalten. Dennoch werden die wichtigsten Sportarten und Ligen für Sportwetten Fans angeboten. Wer also in den gängigsten Ligen Sportwetten abschließen möchte, wird hier durchaus fündig werden. Auch die Anzahl der einzelnen Wetten bei den Ereignissen kann sich sehen lassen. Im Schnitt konnte ich bei den Wetten um die 60 / 70 Einzelwetten vorfinden.

Fazit

Sportingbet ist meiner Meinung nach ein guter und seriöser Wettanbieter. Sowohl die Einzahlungs- als auch Auszahlungsmöglichkeiten können sich sehen lassen und auch der Internetauftritt ist übersichtlich und sehr hell gehalten, was mir gefällt. Das Wettangebot ist ausreichend, um die gängigsten Ligen und Sportarten anzuspielen. Noch mehr Vielfalt gibt es allerdings nur beim Marktführer.

Buchmacher, immer größere Auswahl

Erstellt von Ronny Schneider am 7. Juli 2014

Die Anzahl der Buchmacher scheint im Bereich Sportwetten nicht kleiner zu werden, nein ganz im Gegenteil. Es stoßen auch noch im Zeitalter des Glücksspiel Vertrages der Bundesländer weitere Anbieter empor. Doch warum ist das so? Eigentlich müsste der Markt doch mittlerweile von den größten Anbieter abgedeckt sein? Nein, noch längst nicht! Gerade Spieler die mit Sportwetten professionell Arbeiten, benötigen immer mehrere Wettkontos bei diversen Buchmachern.

Dann werden natürlich die Quoten miteinander verglichen, um den höchsten möglichen Gewinn zu erzielen. Bereits eine Quote von 0,40 mehr kann im Einsatzbereich von 100 Euro immerhin einen Unterschied von 40 Euro ausmachen. Bei zwei Wetten am Tag sind das fast 100 Euro, die für jemanden der davon leben möchte schon einen Großteil ausmacht. Auf den Monat gerechnet hätte man im Falle von 2 theoretischen Gewinnen am Tag einen Rohgewinn von 80 x 30 Tage = 2400 Euro.

Ich kenne Spieler denen reichen auch 3 oder 4 Wettkontos noch nicht aus, hier sind es an die 10. Bei guter Recherche ist es so sogar möglich auf ein Event zu setzen und egal wie dieses ausgeht einen Gewinn zu erzielen. In Fachkreisen wird das Surebet genannt. Hierzu sind mehrere Konten bei unterschiedlichen Anbietern allerdings notwendig, da ein Buchmacher dem Spieler wohl kaum solch ein Geschenk machen wird.

Einen Wettanbieter Vergleich findet ihr hier . In der Regel stellen andere Blogs nur bestimmte Anbieter vor, weil diese dort Provisionen erhalten pro Registrierung. Darum schaut euch gerne hier im Blog um. Wir beurteilen die Buchmacher objektiv und verlinken auch ohne Ref-Link!

Wer möchte kann auch eigene Rezensionen in den Artikeln vornehmen, diese werden dann ebenfalls veröffentlicht. Wir freuen uns auf euer Feedback!

Cashpoint – 2014

Erstellt von Ronny Schneider am 17. März 2014

Endlich mal wieder ein Buchmachertest für den ich Zeit habe. Heute soll der Buchmacher Cashpoint etwas detaillierter vorgestellt werden. Cashpoint wurde im Jahr 1996 gegründet und ist damit ein recht neuer Anbieter von Sportwetten im Internet. Ich persönlich habe Cashpoint online noch gar nicht so richtig wahrgenommen. Jedoch habe ich heute ein Wettbüro hier vor Ort gesehen und habe mir gedacht, dass ich darüber auf jeden Fall einen Bericht schreiben muss.

Einzahlungsmöglichkeiten

Keine wichtige Frage, aber dennoch für manchen Spieler sehr wichtig. Wie kann man das Geld vom eigenen Konto auf das Wettkonto transferieren? Cashpoint bietet seinen Kunden hier – wie jeder andere Buchmacher auch – eine zahlreiche Auswahl an.

1. Kreditkarte
2. PayBox
3. Paysafekarte
4. BonusCard
5. Überweisung

Wie man unschwer erkennen kann, ist die Auswahl gegenüber den Marktführern eher geringer. Mir persönlich fehlt auf jeden Fall für Deutschland die Sofortüberweisung oder auch PayPal. Wobei ich weiß, dass PayPal nur mit ausgewählten Partnern zusammenarbeiten möchte.

Cashpoint’s Internetauftritt

Cashpoint

Cashpoint

Auch bei Cashpoint geht man dem Trend auf dem Markt nach und behält sich das 3 spaltige Layout vor, bei dem in der Mitte die Sportwetten angezeigt werden, auf der linken Seite die Märkte und auf der rechten Seite der Wettschein sowie einige Sonderaktionen. Das kennt man bereits von Größen wie Bwin oder auch Bet365 und bringt dem Spieler sofort Vertrautheit nahe. Ansonsten finde ich die Webseite sehr seriös gehalten, schlicht und übersichtlich. Auch die Farben sind jetzt nichts total Neues und wirken auf mich abgerundet. Ich fühle mich als potentieller Kunde sofort angesprochen.

Das Wettangebot

Grundsätzlich ist das Wettangebot groß genug, um auf die gängigsten Ligen Sportwetten zu platzieren. Hierzu zähle ich unter Anderem die Deutsche Bundesliga, Champions League, Europa League und Premier League. Wen es weiter in die unteren Klassen zieht, ist aber ebenfalls bei Cashpoint gut beraten. England bis in die 5. Liga hinunter, Deutschland bis in die Regionalliga. Das Angebot bei den Livewetten ist nicht ganz so weit ausgebildet wie jetzt zum Beispiel bei Bwin oder Bet365, kann sich aber trotzdem sehen lassen. Das Layout der LiveWetten ist für meinen Geschmack allerdings etwas zu einfach gehalten. Wobei das widerum Geschmackssache ist.

Fazit

Cashpoint muss sich mit dem Wettangebot und dem Internetauftritt nicht verstecken und kann jedem Spieler das bieten, was er sich wünscht. Lediglich die Einzahlungsmöglichkeiten schränken den Spieler etwas ein, gerade wenn man es schnell mag und nicht gerade Kreditkartendaten hinterlegen möchte. Ansonsten macht der Anbieter aber einen guten und seriösen Eindruck auf mich.

Der Kampf gegen die Spielsucht: Was macht Sie so gefährlich?

Erstellt von Ronny Schneider am 15. Januar 2014

Immer wieder liest man auf Webseiten, wie gut der Autor doch mit seinen Tipps liegt und wie viel Geld verdient werden kann. Zu einem guten Blog gehört aber das Durchleuchten aller Informationen. Im Sportwetten-Geschäft umschließt das ebenso das Risiko einer Spielsucht, die ich mit heutigem Artikel detaillierter vorstellen möchte. Aber zunächst ein Mal eine Definition des Begriffes Spielsucht (Zitat aus Wikipedia):

Pathologisches Spielen oder zwanghaftes Spielen, umgangssprachlich auch als Spielsucht bezeichnet, wird durch die Unfähigkeit eines Betroffenen gekennzeichnet, dem Impuls zum Glücksspiel oder Wetten zu widerstehen, auch wenn dies gravierende Folgen im persönlichen, familiären oder beruflichen Umfeld nach sich zu ziehen droht oder diese schon nach sich gezogen hat.

Wie erkennt man eine Spielsucht?

Die Betroffenen von Spielsucht wollen diese in der Regel nicht wahr haben und streiten es ab. Aber dennoch kommt es zu häufigem oder episodenhaftem Spielen mit ernsthaften Gedanken über Techniken bzw. Strategien zur Geldbeschaffung die auch wiederholt zum Einsatz kommen. Der Spieler versucht dem Zwang zu widerstehen, schafft es jedoch in der Regel nicht und fällt zurück in alte Verhaltensmuster. Später wird das Spielen sogar vor Verwandten und Bekannten geheim gehalten bzw. diese werde für die finanzielle Unterstützung angebettelt. Dies kann soweit führen, dass sich der Spieler darauf verlässt von diesen finanzielle Mittel zu erhalten oder Schulden zu regulieren.

Was veranlasst jemanden der Spielsucht zu verfallen?

In den häufigsten Fällen handelt es sich um Abbau von Stress oder Problemen. Der Spieler bewältigt mit dem Setzen von Geld mit einem möglichen Gewinn seine Probleme, die er aus seiner Sicht nicht anders lösen kann. Häufig steht die Spielsucht auch einher mit anderen Krankheiten wie zum Beispiel Depressionen, Ängsten oder Schuldgefühlen. Diese wirken somit verstärkt auf den Betroffenen ein, sodass er keinen anderen Ausweg sieht, als sich in die Spielsucht zu leben. Wobei hier erwähnt sein muss, dass es auch Sicht des Betroffenen längst keine Spielsucht ist, sondern die Möglichkeit Geld zu verdienen. Er vernachlässigt jedoch dabei sein entsprechendes Verhalten beim abschließen von Sportwetten. Denn in der Regel ist das an den Tag gelegte Verhalten nicht normal.

Die drei Phasen der Spielsucht

Die Gewinnphase

Die Gewinnphase ist geprägt durch gelegentliches Spielen in Verbindung mit einem positiven Gefühl vor und während des Spielens. Aufgrund kleinerer Erfolge entsteht ein Wunschdenken und der Drang nach noch mehr Gewinnen. Es werden sodann langsam höhere Beträge eingesetzt, um den Gewinn beschleunigen zu können.

Die Verlustphase

In der Verlustphase werden die Verluste zunächst bagatellisiert und der Betroffene prahlt mit Gewinnen, die meist aber keine echten Gewinne sind, sondern lediglich teilweise ein Ausgleich des bereits eingesetzten Geldes. Es entsteht eine Illusion, dass die Gewinne die Verluste abdecken, was natürlich in der Regel nicht der Wahrheit entspricht. Der Betroffene fängt nun an, nicht nur zu spielen, sondern auch in jeder freien Minute an das Spielen zu denken. Es stellen sich dann die ersten größeren Verluste ein, die gegenüber Freunden und Verwandten verheimlicht werden. Danach werden diese Freunde und Verwandten auch noch vernachlässigt und es wird sogar während der Arbeitszeit gespielt. Es entstehen Schulden oder Kredite müssen aufgenommen werden. Das Spielen lässt sich nicht mehr verheimlichen, irgendjemand wird es herausfinden. Die Betroffene Person wird von Freunden und Verwandten verlassen und ist allein mit den Problemen.

Die Verzweiflungsphase

Der Betroffene versucht sich nun das Geld zum Spielen auf legale und später auch auf illegale Weise zu beschaffen. Die Schuldenrückzahlung erfolgt in der Regel unpünktlich. Die Persönlichkeitsstruktur verändert sich nun auch. Der Betroffene ist geprägt von Reizbarkeit, Irritationen, Ruhelosigkeit und Schlafstörungen. Infolge dessen zieht er sich vollständig aus dem gesellschaftlichen Leben zurück und verbringt seine Zeit mit dem Spielen. Auch von der Familie und Freunden wird sich zunehmend entfremdet. Der Betroffene verliert sodann seine gesellschaftliche Stellung und seinen Ruf und verwendet sein Geld und seine Zeit nur noch für das Spielen. Der Betroffene spielt teilweise tagelang und verliert natürlich immer mehr Geld und materielle Dinge. Es folgen Gewissensbisse und Panikattacken, die vor allem zu Neid und Hass auf andere führen. Der Spieler verfällt in die Hoffnungslosigkeit bzw. auch in Selbstmordgedanken.

Wie man also sehen kann ist es ein langer Weg bis zu Phase drei. Wer den Absprung allerdings rechtzeitig schafft kann das Schlimmste vermeiden. Und dennoch ist die Spielsucht eine weit verbreitete Krankheit in Deutschland. Nach einer Studie hat man herausgefunden, dass im Jahr 2010 der Personenkreis der in Deutschland gefährdet ist auf 347.000 Personen zu schätzen ist. (Vergleiche Gutachten) Da der Glücksspielmarkt in Deutschland etwas gelockert wurde, ist davon auszugehen, dass es aktuell noch wesentlich mehr betroffene Personen gibt. Das Gutachten führt dabei aus, dass es sich bei einem sogenannten pathologischen Spieler bereits bei einem Betroffenen handelt, der etwa 120 Euro im Monat für Glücksspiel investiert. Es muss sich also nicht immer um immense Summen handeln. Auch kleinere Beträge können schon die Vorstufe zur Spielsucht sein.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Spielsucht?

Wer sich als Spielsüchtiger sieht, sollte auf jeden Fall versuchen sich davon zu befreien. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Zunächst bieten natürlich die Buchmacher in der Regel Möglichkeiten an, um die Sportwetten im Einsatz zu limitieren oder nur einen bestimmten Betrag im Monat einzahlen zu dürfen. Das ist in meinen Augen aber nur wenig zielführend, weil der Betroffene schnell versuchen wird sich bei weiteren Buchmachern anzumelden und dort zu spielen. Das stellt in der heutigen Zeit auch kein Problem dar, weil es Buchmacher wie Sand am Meer gibt. Letztendlich muss der von Spielsucht gefährdete Betroffene selbst erkennen, dass er ein Problem hat. Erst dann kann man entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Eine Maßnahme wäre unter anderem das Sperren sämtlicher Wettkontos bei möglichen Anbietern. Außerdem könnten Freunde / Angehörige den Internetzugang für Wettportale sperren, sodass der Betroffene gar nicht erst auf die entsprechenden Seiten kann.

Zusätzlich wäre es möglich sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Der eigene Hausarzt kann einem hier sicherlich Hilfestellung geben, welcher Arzt in der jeweiligen Region gut angesehen ist. Weiterhin gibt es neben ärztlichen Behandlungen auch Selbsthilfegruppen der anonymen Spieler. In Mannheim wurde im Jahr 2009 das Zentralinstitut für seelische Gesundheit gegründet. Dort gibt es eine Ambulanz für Spielsüchtige.

Was tut der Staat gegen die Spielsucht?

In Deutschland ist es immer sehr schwer für den Gesetzgeber einzugreifen. Viele Rechte gibt es mittlerweile auch für die Unternehmen, die das Glücksspiel anbieten. Immerhin handelt es sich hier um ein Geschäft, das im Jahr mehrere Milliarden Euro Gewinn erwirtschaftet. Insofern sind dem Staat hier ein wenig die Hände gebunden. Man hat allerdings durch entsprechende Gesetze versucht, die Spieler ein wenig zu schützen. Entsprechende Maßnahmen waren unter Anderem:

– es darf nur eine bestimmte Anzahl an Spielautomaten an einem Ort aufgestellt werden
– Auflagenerteilung zur Aufstellung (z. B. es darf kein Alkohol ausgeschenkt werden, wenn Automaten aufgestellt sind)
– Regelung von Höchstgewinn, -einsatz und Zeitintervall dazwischen (Dauer eines „Spiels“): zulässig sind z. B. in 5 sec 0,20 € Einsatz und 2 € Gewinn.
– Regelung des durchschnittlichen Verlustes pro Stunde auf 80 Euro
– Prüfung der die Automaten betreffenden Parameter durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt im Rahmen einer Bauartzulassung.

Auf Länderebene wurden zusätzlich inhaltlich unterschiedliche Spielhallen- und Ausführungsgesetze zum Glücksspieländerungsstaatsvertrag (GlüÄndStV) beschlossen. Diese Regeln zum Beispiel das weitere Verbot vom Ausschenken von Speisen und Getränken an Spielautomaten. Es wurden außerdem sogenannte Sperrstunden eingeführt, die das Spielen zu diesen Uhrzeiten komplett verbieten. Außerdem gibt es ein Verbot für Außenwerbung.

Diese Maßnahmen betreffen allerdings mehr die Spielautomaten in einer Halle. Das Internet ist leider nicht ganz so gut zu überwachen. Daher birgt es auch die meiste Gefahr für Spielsüchtige.

Erkenne, ob du gefährdet bist

Nachfolgend eine Hand voll fragen aufgelistet, die aufzeigen, ob DU gefährdet bist spielsüchtig zu werden. Wenn du mehr als 8 Fragen mit JA beantwortest, solltest du dir Gedanken machen. Wenn du bereits mehr als 11 Fragen mit JA beantwortest, solltest du dir auf jeden Fall Hilfe suchen.

1. Wettest du oft länger, als du es dir vorgenommen hast?
2. Leidet die Hausarbeit unter dem Wetten?
3. Leidet die Intimität mit dem Lebenspartner unter dem Wetten?
4. Beklagen andere Menschen das du zu viel wettest?
5. Leidet deine Arbeit unter dem Wetten?
6. Lügst du über dein Spielverhalten?
7. Gibst du mehr als 120 Euro im Monat für Sportwetten aus?
8. Willst du Probleme verdrängen durchs Wetten?
9. Denkst du oft schon daran, wann du das nächste Mal spielen kannst?
10. Wäre ein Leben ohne Sportwetten für dich langweilig?
11. Bist du irritiert oder fühlst dich gestört, wenn dir jemand beim Spielen zusieht?
12. Schläfst du weniger durchs Wetten?
13. Denkst du an Wetten, wenn du mit etwas Anderem beschäftigt bist?
14. Sagst du dir „Noch eine Wette“, wenn du spielst?
15. Wettest du ohne Erfolg weniger?
16. Wettest du lieber, als mit anderen Menschen Zeit zu verbringen?
17. Glaubst du das man einen Verlust durch eine weitere Wette wett machen kann?
18. Erhöhst du den Einsatz nach einer verlorenen Wette?
19. Ist dein Verlust insgesamt höher als dein Gewinn?

Betsafe – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 28. Dezember 2013

Nach längerer Zeit bin ich wieder ein Mal dazu gekommen einen Buchmacher auf Herz und Niere zu überprüfen. Für diesen Buchmachertest habe ich mir Betsafe herausgesucht. Betsafe ist einer der neueren Buchmacher, sodass dieser sich noch nicht so gut auf dem Markt etabliert hat. Mit rund 500.000 Kunden aus 1.000 Ländern ist Betsafe also eher ein kleiner Buchmacher, aber steckt beim Angebot nicht zurück.

Jeder Neukunde bekommt derzeit einen Willkommens-Bonus von 50% auf die erste Einzahlung, maximal jedoch 25 Euro, gutgeschrieben. Es gibt hier sicherlich Buchmacher, die mehr Boni auspacken. Aber meiner Meinung nach muss sich Betsafe nicht hinter den Großen der Branche verstecken.

Betsafe’s Internetauftritt

betsafe

betsafe

Die Webseite ist bei Betsafe ähnlich wie bei den anderen Buchmachern gestaltet. Die Events können auf der linken Navigation ausgewählt werden, der Wettschein befindet sich auf der rechten Navigationsseite und in der Mitte werden die Wetten an sich angezeigt mit ihren Spezialwetten etc. Grundsätzlich ist die Webseite in grau und rot gehalten und sehr übersichtlich. In meinem Testlauf sind jedoch einige Ungereimtheiten aufgetreten.

So sollte man die Webseite mit dem neusten Browser nutzen. Ältere Browser wie zum Beispiel der Internet Explorer 7 können zu Fehlern führen. Unter Anderem konnte ich so in der Testphase keine Wetten abschließen. Es war einfach nicht möglich. Zumal ein Runterscrollen auch nicht möglich war. Etwas schade, weil es vor allem User mit älteren Systemen sehr einschränkt.

Die Handy-Webseite

In meinem Testlauf habe ich ebenso die mobile Variante der Webseite unter die Lupe genommen. Diese war sehr schön gemacht und funktionierte wunderbar. Das einzige was ich hier ein wenig zum Meckern gefunden habe, war die Geschwindigkeit der Aktualisierungen. Oftmals waren die Events noch freigegeben und man konnte Wetten abschließen, obwohl der Event auf der normalen Webseite schon geschlossen war. Das führte des Öfteren dazu, dass ich Wetten nicht schnell genug abschließen konnte. Man muss sich mit häufigen Quotenveränderungen begnügen und immer Wieder Wette platzieren drücken. Für mich nur ein mangelhaft in der Durchsetzung, ob die Idee eigentlich nicht schlecht war und die mobile Seite sehr schnelle Übertragungszeiten geliefert hat.

Einzahlungsmöglichkeiten

Auch bei Betsafe gibt es die Üblichen Einzahlungsmodalitäten. Von Banküberweisung, über Paysafekarte zu Sofortüberweisung und Kreditkartenzahlung. Es mangelt an nichts. Zumal nach Überprüfung des Accounts durch den Support auch eine Rückzahlung auf die Kreditkarte möglich ist. Das finde ich eine schöne Funktion, die in der Regel auch nur wenige Bearbeitungstage mit sich zieht.

Fazit

Alles in Allem ist Betsafe ein junger Buchmacher, der noch nicht die Erfahrungen hat wie die Marktführer. Die Webseite müsste leicht überarbeitet werden, dann wäre das Sportwetten Erlebnis auch wesentlich besser. So muss ich allerdings sagen, dass mir die kleinen Macken doch einige Zeit gekostet hat, um auch dahinter zu steigen, warum einige Dinge nicht funktionieren. Wer den aktuellsten Browser installiert hat und die mobile Webseite nicht nutzt, kann hier durchaus zufrieden werden, auch wenn der Willkommens-Bonus nicht sonderlich hoch ausfällt.

Wie arbeitet eigentlich ein Buchmacher?

Erstellt von Ronny Schneider am 6. September 2013

Mit dem Begriff Buchmacher verbinden Viele Menschen etwas aus den alten „Mafia“-Zeiten. Eine zwiespältige Gestalt, die mit Gewalt ihr Geld eintreibt und per Telefon Wetten entgegen nimmt. Aber in Realität sind Buchmacher vielmehr Geschäftsleute, die mit Zahlen arbeiten, ähnlich wie Bänker, Börsenbroker oder ähnliche Berufsgruppen.

Ursprünglich hatte ich geplant diesen Artikel über den Buchmachermarkt mit Hintergrundinformationen aus erster Hand zu füllen. Doch leider war kein Buchmacher – welche ich angeschrieben habe – dazu bereit, interne Daten Preis zu geben, geschweige denn auf meine Frage zu antworten. Der Großteil der angeschriebenen Buchmacher, hat noch nicht einmal auf meine E-Mail geantwortet. Insofern muss ich mir nun behelfen und meine Informationen aus anderen Quellen beziehen.

Einen interessanten Beitrag zum Thema habe ich auf folgendem Blog gefunden: Wie arbeitet ein Buchmacher und wie entstehen Quoten?

Dort stellt der Autor fest, dass der Buchmacher von heute ein Bürogebäude nutzt, dass voll ausgestattet ist mit Fernsehgeräten, auf welchen Sportübertragungen live ausgestrahlt werden. Nur so können die Wetten zu jeder Zeit am Tag angeboten bzw. ausgewertet werden.

Weiterhin führt der Autor ein Beispiel an, wie ein Buchmacher eine Quote errechnet. In diesem Beispiel geht er von einem Fussballspiel aus, dass auf den Heimsieg eine Quote von 10,00 hat, für das Unentschieden 5,25 und für den Auswärtssieg 1,28. Ausgehend von diesen Quoten errechnet er nun zunächst die Eintrittswahrscheinlichkeit wie folgt:

Heimsieg: 1/10*100 = 10%
Unentschieden: 1/5,25*100 = 19,45%
Auswärtssieg: 1/1,28*100 = 78,125%

Summiert ergeben die Wahrscheinlichkeiten allerdings einen Gesamtwert von 107,575%. Doch warum das nun? Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass hier ein Wert von 100% entsteht. Nein! Denn der Buchmacher möchte natürlich an den angebotenen Wetten einen Gewinn einfahren, unabhängig davon, wie das Spiel ausgehen wird.

Der Autor stellt dann noch dar, wie das Beispielspiel mit 100 Sportwetten Fans für den Buchmacher aussehen würde. Zunächst führt er dabei die tatsächlich errechneten Quoten wie folgt an:

Heimsieg: Quote 12,5 (Wahrscheinlichkeit 8%)
Unentschieden: Quote 6,25 (Wahrscheinlichkeit 16%)
Auswärtssieg: Quote 1,316 (Wahrscheinlichkeit 76%)

Wenn der Buchmacher in dieser Konstellation einen Euro von jedem Wettenden erhalten würde, müsste er genau 100 Euro an die Kunden ausbezahlen – laut Autor des Blogs. Das trifft meiner Meinung nach allerdings nur dann zu, wenn die Wahrscheinlichkeiten auch so eintreffen wie prognostiziert. Wenn zum Beispiel 15 Personen auf Frankfurt tippen und diese dann auch gewinnen sollten, würde der Buchmacher 187,50 Euro ausbezahlen müssen. Insofern ist die Aussage des Autors meiner Meinung nach nicht ganz durchdacht. Natürlich versucht der Buchmacher auf die Ausgangsquoten (oben genannt) einen Risikoaufschlag aufzurechnen, um das Risiko zu minimieren und somit einen Gewinn erzielen zu können.

Ich denke es ist auf jeden Fall klar geworden, wie ein Buchmacher versucht zu arbeiten. Mit den gewonnenen Informationen ist allerdings auch klar geworden, dass ein Buchmacher in jedem Fall der Gewinner beim Sportwetten ist. Denn er kalkuliert eine Gewinnspanne von 5 – 10 % schon in seine Wettquoten ein. Die Quotenunterschiede zwischen den Buchmachern entstehen daher wohl aus den Gewinnspannen, die angeboten werden.

Bet365 – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 26. August 2013

Heute soll ein weiterer Test unsere Seiten füllen. Wir haben uns dafür den Buchmacher Bet365.com ausgesucht und möchten diesen auf Herz und Niere testen. Der Wettanbieter hat seinen Sitz in Gibralta und ist auch in Deutschland durch den Glücksspielstaatsvertrag lizensiert. Mit über 2.000 beschäftigten Mitarbeitern gehört Bet365 zu einem der führenden Online Wettanbietern und baut schon einige Jahre auf das Vertrauen seiner Kunden.

Einzahlungsmöglichkeiten

Hier eine Auflistung der möglichen Einzahlungsprozesse:

1. Debitkarte
2. Kreditkarte
3. Skrill (Moneybookers)
4. Neteller
5. Click2Pay
6. Giropay
7. Sofortüberweisung
8. Paysafekarte
9. Ukash
10. Überweisung
11. Scheck
12. Entropay

Wie man erkennen kann, sollte also für jeden Sportwetten Fan eine Einzahlungsmöglichkeit dabei sein, um das eigene Geld auf das Wettkonto zu transferieren.

Der Internetauftritt

bet365

bet365

Die Webseite von Bet365 ist in grau und grün gehalten und ist sowohl komfortabel als auch übersichtlich zugleich. Sie unterscheidet sich allerdings nicht sonderlich zu den üblichen Sportwettenportalen. Die möglichen Sportarten und Wettbewerbe befinden sich auf der linken Navigationsseite. Auf der rechten Seite befindet sich in der Regel der Wettschein und die Kontodetails sind im oberen Bereich der Webseite zu finden. In der Mitte werden dann die Wettmöglichkeiten dargestellt. Beim Livewetten gibt es dort neben Statistiken auch noch einen Kasten für die aktuelle Spielsituation. Das finde ich persönlich sehr schön gemacht und gibt beim Wetten einen Überblick, ob gerade gefährliche Spielsituationen entstehen könnten. Das macht das Wettangebot runder und das Setzen von Sportwetten deutlich spannender.

Das Wettangebot

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Bet365 zwar nicht an die Vielzahl der Wettmöglichkeiten von Bwin herankommt. Aber dennoch ist es zum Beispiel wesentlich mehr als bei anderen kleineren Buchmachern. Auch die Livewetten sind wesentlich besser als bei anderen Buchmacher. Das macht Bet365 vor allem für Sportwetten Fans mit einem Faible für Livewetten interessant. Aber auch Einzelwetten, Systemwetten und Kombinationswetten lassen sich ohne Probleme erstellen und bieten genügend Spielraum.

Fazit

Für mich muss sich Bet365 nicht hinter dem großen Bwin verstecken. Die Webseite ist gut gestaltet und bietet gute Funktionen, die das Wetterlebnis bequem und komfortabel machen. Der Support ist in der Regel nett und freundlich, versucht stets zu helfen. Ein Pluspunkt dabei ist vor allem die Chatfunktion mit welcher die Mitarbeiter von Bet365 erreicht werden können. Denn in der Regel ist das Problem damit in wenigen Minuten aufgelöst. Für mich auf jeden Fall 5 Sterne wert!

Welche Wettbüros nutzt Ihr in der Regel?

Erstellt von Ronny Schneider am 4. August 2013

Heute geht die Frage an euch: Welche Wettbüros nutzt Ihr in der Regel? Habt Ihr nur ein registriertes Konto oder sind eure Wettaccounts verteilt auf die vielen Wettbüros im Internet? Eure Meinung zu diesem Thema ist uns wichtig und es würde uns sehr freuen den einen oder anderen Kommentar dazu zu lesen! Doch was genau ist ein Wettbüro eigentlich? Wikipedia formuliert die ganze Geschichte wie folgt:

Ein Wettbüro ist eine Niederlassung eines Wettunternehmens. Wenn man von einem Wettbüro spricht, meint man oft auch den Buchmacher oder den Bookie. Das ist allerdings umgangssprachlich falsch formuliert. Konkret handelt es sich um ein Lokal mit einem Counter (Kassa), wo zwischen dem Kunden (Spieler), dem Wettbüro (Vermittler) und dem Wettunternehmen eine Transaktion abgeschlossen wird. Meistens handelt es sich um Sportwetten bzw. Wetten auf diverse Ereignisse. Der Spieler setzt, einen von ihn gewählten Geldbetrag, auf ein Ereignis und bekommt dafür ein Ticket (Beleg). Die Gewinnsumme wird durch eine Quote bestimmt, die vom Buchmacher festgelegt wird. Tritt das Ereignis, auf das der Spieler gewettet hat, ein, hat er das Recht, den Gewinn gegen Vorlage des Tickets auszahlen zu lassen. Zur administrativen Tätigkeit eines Wettbüros kann das Lokal auch eine Unterhaltungsaufgabe erfüllen, indem z. B. die Räumlichkeiten mit Fernsehern und Spielautomaten ausgestattet werden und sich dort Leute versammeln um Sportereignisse zu verfolgen. Des Weiteren kann auch ein Gastronomieunternehmen die Räumlichkeiten ausnützen, indem Getränke und Speisen angeboten werden.
Quelle: Wikipedia

Nun wissen wir also, was genau ein Buchmacher bzw. Wettbüro ist. Doch warum eigentlich sollte man diese untereinander vergleichen? Dazu haben wir auf unserem anderen Blog einen Artikel geschrieben: Warum lohnt es sich die Buchmacher untereinander zu vergleichen?. Um den Artikel kurz zusammenzufassen, ist es lukrativ eine höhere Quote zu erhalten. Denn bereits mit wenigen hundertstel Quoten kann man im Jahr einige hundert Euro verlieren. Aber schaut einfach in den Artikel, dort ist auch eine detaillierte Berechnung zu finden, die das ganze veranschaulicht.

Wusstet Ihr diesen Unterschied für euch zu nutzen? Oder habt Ihr nach wie vor nur einen einzigen Buchmacher? Das kann auch Vorteile habe, versteht mich nicht falsch! Aber quotentechnisch, sollte jeder Sportwetten Freund mehrere Wettkontos haben! Wie sieht es bei euch aus?

Bet3000 – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 28. Juli 2013

Heute soll der nächste Buchmacher etwas genauer unter die Lupe genommen werden: Bet3000. Bet3000 ist in Deutschland ein relativ neuer Buchmacher, der sich mir persönlich in den letzten 12 Monaten erst ins Auge „geschlichen“ hat. Davor kannte ich diesen gar nicht. Auch der Online-Auftritt des Buchmachers hat sich um einiges zu früher verändert, für meinen Geschmack auf jeden Fall ins Positive.

Bet3000’s Internetauftritt

bet3000

bet3000

Wie die meisten Sportwetten Portale ist die Webseite in drei Spalten angeordnet. In der Mitte können die Wette selbst vorgefunden werden. Auf der rechten Seite gibt es den aktuellen Wettschein und einige Bonusaktionen, während der Spieler auf der linken Navigationsseite die verschiedenen Sportwetten auswählen kann, sortiert nach Kategorien und Ligen. Der Login befindet sich ganz oben rechts mit einem Login-Formular. Nach dem man sich eingeloggt hat, kann man dort seine aktuellen Wetten und Kontoeinstellungen vorfinden.

Einzahlungsmöglichkeiten

Die Einzahlungsmöglichkeiten sind bei Bet3000 etwas beschränkter, als bei den ganz großen Buchmachern. Folgende Möglichkeiten bieten sich den Kunden an: Moneybookers, Paysafekarte, Kreditkarte, uKash, Sofortüberweisung und die normale Banküberweisung. Im Prinzip sollte das für jeden Sportwetten Fan etwas bieten, worüber das Geld auf das Bankkonto eingezahlt werden kann. Besonderheiten wie PayPal oder Click & Buy gibt es allerdings nicht. Ich finde es aber nicht weiter schlimm, da in der heutigen Zeit jeder andere Einzahlungsmöglichkeiten nutzt.

Das Wettangebot

Das Wettangebot ist bei Bet3000 soweit abgedeckt, dass immer die wichtigsten Wetten der wichtigsten Ligen vorhanden sind. Allerdings sind die Spezialwetten nicht ganz so weit ausgeprägt wie bei den marktführenden Buchmachern. Es fehlen oftmals einige interessante Wetten, die wo anders auch angeboten werden. Gerade bei den Livewetten ist das meiner Meinung manchmal ein Manko, weil man nicht darauf wetten kann, was man gerne würde. Das begrenzt die Möglichkeiten für den Kunden durchaus an einigen Stellen.

Fazit

Grundsätzlich hat sich Bet3000 in den letzten Monaten positiv entwickelt. Es bietet dem Kunden die gängigsten Möglichkeiten Geld einzuzahlen und auch die bekanntesten Events werden als Sportwetten angeboten. Der Internetauftritt ist gut strukturiert und führt den Spieler bequem zu seinem Ziel, auch wenn die Anzahl der Wetten manchmal etwas zu wünschen übrig lässt. Der Kundenservice kann von hier aus allerdings noch nicht bewertet werden, da wir diesen nicht in Anspruch nehmen mussten. Wir würden uns daher freuen, wenn andere Besucher ihre Erfahrungen mit uns teilen. Nutzt dazu einfach das Review Formular am Ende das Artikels.

Heute habe ich mich die Frage gestellt, ob man eigentlich seinen Lebensunterhalt effektiv mit Sportwetten bestreiten kann oder ob das eher ein Mythos ist. Genau aus diesem Grunde schreibe ich diesen Artikel und möchte ein paar Informationsquellen dazu ausfindig machen und verlinken. Eine Diskussion gab es in einem der größten Wettforen dazu bereits: Lebensunterhalt mit Sportwetten. Dort hat der Themenersteller sich die Frage gestellt, ob er nicht einfach auf die sichersten Spiele der Champions League mit Einzelwetten a 1.000 Euro Einsatz setzen sollte, um so langfristig guten Gewinn abzuwerfen.

Wie im Forum schon festgestellt wurde kommen mit dieser Frage aber auch schon einige grundlegende Schwierigkeiten auf. Welcher Buchmacher würde einen Spieler mit solch hohen Summen aufnehmen? Immerhin wollen auch Buchmacher Gewinne erzielen und können bei solchen Summen viel Geld verlieren. Wenn der Spieler also ein bis zwei Wetten erfolgreich auf diese Art gewinnt, wird der Sportwetten Anbieter schon genauer hinsehen und den Spieler eventuell limitieren, um nicht noch mehr Verluste einzufahren. Das wiederum würde bedeuten, dass man eine Vielzahl an Buchmacher benötigen würde, um die Wetten gut zu verteilen, um nicht zu früh limitiert zu werden.

Zum zweiten muss allerdings auch gesagt werden, dass das Risiko solcher Sportwetten auch sehr hoch ist. Natürlich handelt es sich „nur“ um Einzelwetten und das Risiko ist damit schon relativ minimiert. Auch durch die Auswahl von Spielen mit Höchstquoten von 1,60 dürfte das Minimieren. Aber gerade im Fussball ist viel möglich und vor allem auch immer etwas, womit niemand gerechnet hatte. Ich erinnere in diesem Zusammenhang die verspielte Champions League der Bayern gegen Manchester United, wo beide Tore der Engländer in der Nachspielzeit geschossen wurden! Mit ein bis zwei Spielen könnte man also eine beachtliche Summe verlieren, die man dann mit 2 – 3 neuerlichen Wetten wieder rein holen müsste. Auf Dauer meiner Meinung nach ein viel zu hohes Risiko.

Schaue ich mich weiter um in Suchmaschinen nach diesem Thema, stoße ich zwangsläufig auf das Thema dieser Seite: Der inneren Schweinehund. Wovon hier die Rede ist muss ich wohl kaum jemanden erklären. Jeder der Sportwetten spielt, denkt immer – ach vielleicht schaffen die es ja doch? Die Antwort ist aber in der Regel: NEIN! Bei vielen Spielern von Sportwetten setzt nämlich der innere Schweinehund ein und sagt dem Verstand, dass die hohe Quote so verlockend ist und einfach gespielt werden muss. Der Gewinn ist so ja auch viel höher. Aber das Ende vom Lied ist, dass das Geld futsch ist. Der Spieler muss neu einzahlen und der Buchmacher freut sich.

Fazit:

Ich selbst bin der Meinung, dass man seinen Lebensunterhalt nicht von Sportwetten bestreiten kann. Es ist viel zu risikoreich. Und was ist, wenn man mal eine riesige Pechsträhne hat? Dann ist man nicht nur arbeitslos, sondern auch mittellos und kann Insolvenz anmelden. Zudem man für ein solches Unterfangen auch dementsprechendes Startkapital zur Verfügung haben muss, um überhaupt auch nur darüber nachzudenken. Um das Risiko zu minimieren, müsste man mit 4-stelligen Beträge und sehr kleinen Quoten spielen. Bei einem Verlust, muss das Geld über Tage oder Wochen mühsam zurückerarbeitet werden. Der Spieler muss sehr viel Disziplin mitbringen und stets nicht nur auf seinen Bauch hören.

Außerdem lässt sich im Internet keine Person finden, die wirklich effektiv Geld mit Sportwetten verdient. Zumal auch viele von den Spielern behaupten, dass sie gewinne hätten. Aber woher will ich nicht wissen, dass dieser das am nächsten Tag nicht wieder verspielt hat, weil er seinen inneren Schweinehund nicht überwinden konnte?

Sportwetten – Die negativen Seiten!

Erstellt von Ronny Schneider am 15. Juli 2013

Da dies ein Blog zum Thema Sportwetten ist, komme ich nicht drum herum, auch die negativen Seiten des Geldgewinnens zu erwähnen. Denn Sportwetten gehören zur Gattung des Glücksspiels. Das bedeutet ganz einfach, dass jeder Zeit das eingesetzte Geld auch verloren werden kann bzw. MUSS. Ansonsten würde es wohl kaum noch Buchmacher auf dem Markt geben. Schließlich leben die Sportwetten Anbieter von Ihren Kunden und hoffen, dass diese so viel Geld wie möglich bei Ihnen lassen. Insofern möchte ich darauf hinweisen:

Sportwetten haben eine gewisse Suchtgefahr und können normale Menschen in Existenznöte bringen. Wie oft hört man oder liest man, dass ein Mensch durch Glücksspiele sein Geld verloren hat und Schulden aufgebaut hat. In Deutschland mag das vielleicht noch relativ human sein. Aber in anderen Ländern, suchen die Buchmacher, die es an jeder Ecke gibt, ihre Kunden auf und bitten nicht mehr sehr nett nach dem geschuldeten Geld. Jeder Spieler sollte sich also im Klaren darüber sein, dass er immer in die Sucht hineinfallen kann und ohne fremde Hilfe nicht mehr ganz so leicht herauskommt.

Hier einige Tipps, die helfen können, um die Sucht einzugrenzen bzw. in den Griff zu bekommen:

1. Spielen Sie keine Wetten mit riesigen Quoten.
2. Spielen Sie keine Kombinationswetten mit mehr als 5 Ereignissen.
3. Setzen Sie sich ein Limit für die Einzahlungen. Jeder seriöse Online-Buchmacher bietet solche Limits an.
4. Gleiches gibt es für den Einsatz der Wetten ebenfalls. Limitieren Sie sich, um nicht zu viel Geld auf ein Mal einzusetzen.
5. Helfen diese beiden Maßnahmen nicht, damit Sie nicht mehr so viel Geld einsetzen, sollten Sie über einen Ausschluss vom Wetten nachdenken. Sperren Sie ihre Wettaccounts für ein paar Monate, um über das Verhalten beim Sportwetten nachzudenken.

Weiterhin stehen Ihnen viele Beratungsstellen zur Sucht zur Verfügung. Mit einer Wettsucht ist heutzutage nicht zu scherzen. Das kann Menschen nicht nur in finanzielle Engpässe, sondern auch in psychische Krankheiten stürzen. Darum spielen Sie nur, wenn Sie auch die finanziellen Mittel dafür zur Verfügung haben!

Sportwetten – Kombinationswetten – Systemwette

Erstellt von Ronny Schneider am 8. Juli 2013

Im Sportwetten Geschäft gibt es viele Dinge die man wissen sollte. Aus diesem Grunde möchte ich heute das Thema Kombinationswetten und Systemwetten aufgreifen. Welche Vorteile und welche Nachteile bieten diese Wetten? Was sollte man dazu sonst noch wissen?

Kombinationswetten

Kombinationswetten sind, wie der Name schon sagt, Wetten in Kombination. Vereinfacht ausgedrückt besteht eine Kombinationswette aus mehreren Einzelwetten. Das bietet dem Spieler den großen Vorteil, dass die Quoten der einzelnen Wetten miteinander multipliziert werden und dadurch im Gesamtergebnis sehr hoch werden können. Somit kann man mit wenig Einsatz viel Geld gewinnen. Nehmen wir als Beispiel einen Einsatz von 10 Euro. Setze ich diese 10 Euro auf eine Einzelwette zu einer Quote von 1,80, kann ich im Idealfall 18,00 Euro gewinnen. Setze ich allerdings die 10 Euro auf eine Kombinationswette mit jeweils 2,00 als Quote, kann ich 2 x 2 x 2 x 10 = 80,00 Euro gewinnen.

Natürlich steigt mit der Höhe des Gewinnes gleichzeitig und auch exponential das Risiko eines Verlustes. Denn mit der Kombinationswette müssen alle einzelnen Wetten sämtlichst aufgehen. Ist nur eine Einzelwette nicht korrekt, dann ist die gesamte Wette verloren und somit der Einsatz weg.

Systemwetten

Um das Risiko etwas zu mindern, hätte ich nun nur noch die Möglichkeit aus meiner Kombinationswette eine Systemwette zu machen. Nehmen wir hier wieder das oben erwähnte Beispiel mit 3 Events mit jeweils 2,0er Quote. Wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob wirklich alle Ergebnisse so eintreten, könnte ich daraus eine 2 aus 3 Wette machen. Dies ist eine besondere Form der Systemwette. Es müssen von den 3 Spielen nur noch 2 richtig sein und ich kann trotzdem gewinnen. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Die Wette wird in 3 verschiedene Wetten geteilt, um jeweils ein Event auszublenden. Wenn dieser nicht erfolgreich ist, dann stimmt zumindest noch eine der drei Wetten. Das sähe ungefähr so aus:

Event1 @ 2,00 , Event2 @ 2,00 , Event3 @ 2,00

Wette1: Event1 x Event2 = 4,00
Wette2: Event1 x Event3 = 4,00
Wette3: Event2 x Event3 = 4,00

Aufgrund dessen, dass man allerdings nun auch 3 Wetten abschließt, muss man nun auch den Einsatz mal 3 nehmen. Das heißt, um wieder 10 Euro auszugeben, müsste man pro Wette 3,33 Euro einsetzen. Das würde pro Wette einen Gewinn von rund 13 Euro bedeuten. Sind alle Ergebnisse richtig, hätte man sogar um die 39 Euro Gewinn mit 10 Euro Einsatz. Mit der Kombinationswette allerdings beträgt der potentielle Gewinn 80 Euro, also fast das doppelte. Das Risiko ist allerdings auch mehr als doppelt so hoch!

BetVictor – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 5. Juli 2013

Ein weiterer Buchmacher soll auf Herz und Niere getestet werden: BetVictor. BetVictor ist sicherlich einer der unbekannteren Buchmachern im Online Geschäft, was aber nicht heißt, dass keiner ihn kennt. Aber meiner Erfahrung nach, ist kaum Werbung dazu im Internet ersichtlich. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass andere Sportwetten Anbieter nicht nur im Internet, sondern auch im Fernseher werben und daher für den Sportwetten Fan „eher auf dem Schirm“ sind.

Einzahlungsmöglichkeiten

Auch beim Sportwetten Anbieter BetVictor gibt es eine Hand voll Möglichkeiten Geld auf sein Wettkonto zu transferieren. Nachfolgend eine Liste der Möglichkeiten mit einigen detaillierten Angaben dazu:

1. Kreditkarte: Minimum 10 €, Maximum 120.000 €
2. EntroPay: Minimum 10 €, Maximum 50.000 €
3. Skrill (Moneybookers): Minimum 10 €, Maximum 30.000 €
4. Paysafecard: Minimum 10 €, Maximum 1.000 €
5. Neteller: Minimum 10 €, Maximum 50.000 €
6. Banküberweisung: Minumum 20 €, kein Limit
7. Sofortüberweisung: Minimum 10 €, Maximum 1.500 €

Wie man sehen kann sind viele der gängigen Zahlungsmethoden vorhanden, sodass für Jedermann etwas dabei sein sollte.

BetVictor’s Internetauftritt

betvictor

betvictor

Grundsätzlich unterscheidet sich die Webseite von BetVictor nicht sonderlich von den Webseiten anderer Sportwetten Anbieter. In der Mitte befinden sich die möglichen Wettangebote. In der rechten Navigation befindet sich der Wettschein und einige allgemeine Verlinkungen zu besonderen Angeboten. Auf der linken Seite findet man die Auswahl der Sportart und der Ligen etc. um die passenden Wetten zu finden. Zu den Livewetten gelangt man im oberen Menü. Auch das ist in der Welt der Sportwetten nichts Neues.

Das Wettangebot

Das Wettangebot ist relativ umfangreich. Natürlich bei weitem nicht so hoch wie beim Monopolisten, dessen Namen ich hier wohl nicht nennen muss. Aber trotzdem lassen sich die gängigsten Ligen in Europa wetten und auch das Liveangebot finde ich gut, denn im Vergleich zu anderen Wettanbietern, gibt es hier noch wesentlich weniger bei Anderen. Positiv empfinde ich die Möglichkeit auf virtuelles Fussball / Pferderennen / Hunderennen / Nascarrennen zu tippen. Falls also mal keine Events in der Nacht stattfinden, kann man immer auf die virtuellen Spiele zurückgreifen.

Fazit

BetVictor ist für mich einer der besseren Sportwetten Anbieter auf dem Markt. Die Einzahlungen gehen zügig, gewinne werden postwendend ausgeschüttet. Der Support war immer freundlich und kompetent sofern wir das aus eigener Erfahrung sagen können. Eine Auszahlung haben wir nicht beantragt. Die Webseite ist übersichtlich und modern gestaltet. Eine Bewertung zum Anbieter kannst du wie immer in den Reviews abgeben!

Warum sollte man die Quoten der verschiedenen Buchmachern vergleichen?

Erstellt von Ronny Schneider am 1. Juli 2013

Jeder Buchmacher versucht mit seinen Quoten Kunden zu erreichen

Immer wieder liest man im Internet, dass sich die Sportwetten Anbieter bei den Quoten ausstechen wollen. Der Grund: Neukundengewinnung. Wer die besten Quoten bieten kann, hat auch mehr registrierte User und damit potentielle Kunden für Sportwetten. Doch warum ist es eigentlich so wichtig, die Quoten zu vergleichen und wie stell man das am besten an? Mit diesen Fragen möchte ich mich in diesem heutigen Artikel beschäftigen.

Warum sollten Sie versuchen die Quoten der Buchmacher zu vergleichen?

Veranschaulichen wir das ganze ein Mal an einem praktischen Beispiel: Ein internationales Freundschaftsspiel im Fussball. So sehen die Quoten für die verschiedenen Buchmacher aus:

Bwin: Heimsieg @ 1,65, Unentschieden @ 3,50, Auswärtssieg @ 4,50
Tipico: Heimsieg @ 1,70, Unentschieden @ 3,60, Auswärtssieg @ 4,70
Bet3000: Heimsieg @ 1,75, Unentschieden @ 3,75, Auswärtssieg @ 4,85
YouWin: Heimsieg @ 1,65, Unentschieden @ 3,45, Auswärtssieg @ 4,45

Für das fiktive Event, was ich als Beispiel genommen habe, gab es bei anderen Buchmachern, leider keine Angebote. Ist aber nicht schlimm, für die Erklärung in diesem Artikel reicht es vollkommen aus. Wie man gut erkennen kann ist der Unterschied bei einem Heimsieg von Bwin zu Bet3000 0,10. Das ist nicht viel. Schaut man sich die Quoten für einen Auswärtssieg aber an, dann sind es zwischen YouWin und Bet3000 immerhin schon 0,40 Unterschied in der Quote. Das hört sich nun auf den ersten Blick nicht viel an. Aber es kann durchaus viel Geld werden, wenn man mehrere Wetten abschließt.

Gehen wir von einem durchschnittlichen Einsatz von 20 Euro pro Wette und einem durchschnittlichen Verlust pro Wette von 0,40 in der Quote aus, dann verliert der Spieler mit dem falschen Buchmacher bereits bei Wette 1 insgesamt 8 Euro Gewinn. Bei 10 aufeinanderfolgenden Wetten ist das also bereits ein Verlust von 80 Euro und dabei habe ich nicht ein Mal berücksichtigt, dass auch der damit erzielte Gewinn einen neuen Gewinn erzielt hätte. Es dürften also noch viel mehr sein, die der Spieler verloren hat, nur weil er den Buchmacher mit der geringsten Quote genommen hat – ob nun aus Bequemlichkeit oder weiß der Geier was.

Genau aus diesen Gründe hat es sich in der Sportwetten Szene durchgesetzt, dass gute Sportwetten Spieler mehrere Wettkontos bei den verschiedensten Buchmachern besitzen und dann immer dort spielen, wo die Quote am besten ist.

Wie kann ich die Quoten der Buchmacher am einfachsten vergleichen?

Ich denke keiner von uns möchte alle Buchmacher einzeln abklappern. Das würde für eine einzige Sportwette mindestens 30 Minuten in Anspruch nehmen. Und der Sportwetten Markt gibt immer mehr Angebote von neuen Buchmachern her, sodass man eigentlich nicht immer auf dem neusten Stand sein kann. Aber leider gibt es auch keine vollumfängliche Software die alle Events der Buchmacher inklusive der Quoten vergleicht. Aber es gibt Webseiten die es versuchen. Dazu zählen unter Anderem:

1. Odds Portal
2. Odds Odds Odds
3. Wettbasis

Wenn jemand weitere Quotenvergleichsportale kennt, kann er diese gerne in den Kommentaren benennen.

Der Aufbau eines Moneymanagement (Geldmanagement)

Erstellt von Ronny Schneider am 24. Juni 2013

Der Erfolg ist abhängig von der Verwaltung des Wettkontos

Der Erfolg Ihrer Sportwetten hängt größtenteils von einer geeigneten Strategie das Geld einzusetzen ab. Natürlich ist ein Vorhaben im Sportwetten Bereich immer auch mit dem Glück in Einklang zu bringen. Es heißt schließlich nicht von irgendwoher „Glücksspiel“. Aber dennoch ist die richtige Verwaltung Ihres Wettkontos fast ebenso wichtig wie das Glück das richtige Ereignis zu wählen.

Es gilt für Sie zu beachten, dass auch längere Durststrecken zu überwinden sein könnten. Einen guten Spieler können Sie daran erkennen, dass er wenige solcher Misserfolge zu haben scheint oder aber diese Misserfolge mit der richtigen Verwaltung des Geldes auf dem Wettkonto zu überstehen.

Beispiel:

Spieler X hat auf seinem Wettkonto 100 Euro eingezahlt und diesen Betrag auch gleich auf eine Sportwette zu einer Quote von 2,0 eingesetzt. Nun geht seine Wette / Wettkombination allerdings nicht auf. Das Geld ist weg, das Wettkonto ist leer. Der Spieler muss nun also erneut einzahlen.

Nehmen wir an, er verringert den Betrag aufgrund des vorherigen Verlustes etwas und zahlt nun 50 Euro auf sein Konto ein. Mit einer weiteren Wette zu einer Quote von 2,0 gewinnt er dann insgesamt 100 Euro und ist wieder am Ausgangspunkt, hat allerdings 150 Euro einzahlen müssen.

Spieler Y hat ebenfalls auf seinem Wettkonto 100 Euro eingezahlt und nur einen Betrag von 50 Euro auf eine Sportwette zu einer Quote von 2,0 eingesetzt. Auch er verliert die Wette, das Geld ist weg, das Wettkonto weist aber noch 50 Euro Guthaben auf. Von diesen 50 Euro setzt Spieler Y allerdings wieder nur 25 Euro ein. Er gewinnt die Wette und erhält 50 Euro zurück. Spieler Y hatte auf seinem Konto aber noch 25 Euro, sodass sein Gesamtguthaben nun 75 Euro beträgt.

Was ist vorteilhafter bei Spieler Y?

Nun das Guthaben ist vielleicht nicht ganz so hoch bei Spieler Y, dennoch hat er 50 Euro weniger eingezahlt und daher fiktiv immernoch 25 Euro mehr als Spieler X. Zumal er bei einem Verlust der zweiten Wette noch die Möglichkeit einer 3. Wette hätte. Wenn Wette 2 wieder nicht aufgegangen wäre, stände Spieler X im Vergleich (schon wieder) ohne Guthaben da.

Wie Sie also erkennen können, ist es immer von Vorteil nicht das gesamte Guthaben vom Wettkonto auf ein einziges Ereignis zu setzen. In der Regel kann man davon ausgehen, dass ein Spieler auf lange Sicht Geld mit dem Wetten gewinnt, wenn er einfach sein Geld geschickt verteilt und mit seinen Einschätzungen ein paar Mal mehr richtig als falsch liegt.

Wie geht man am besten vor?

Doch wie genau sollte man strategisch vorgehen, um sich ein gutes Moneymanagement aufzubauen? Was ist sinnvoll? Was ist eher kontraproduktiv? Welche Beträge machen Sinn für einen Einsatz auf eine Wette? Das alles sind Fragen, mit denen ich mich in diesem Artikel beschäftigen und dem Leser da draußen – also Ihnen – eine Antwort liefern möchte.

Was ist ein guter Betrag für eine Wette?

Es gibt mit Sicherheit keine vorgefertigte Lösung für den Optimalen Einsatz einer Sportwette. Sonst würden viele Personen im Internet täglich Geld ohne Ende verdienen. Letztendlich bleibt es allerdings eine subjektive Einschätzung des Spielers selbst, wie weit er zu gehen bereit ist. Ein Spieler der sehr risikoreich unterwegs ist sollte sich vielleicht auf einen Einsatz von 10 – 20% des Wettkontos festlegen. Ein risikoarmer Spieler hingegen sollte eher den Einsatz auf 2 bis 5 % festlegen. Logischerweise sind die möglichen Gewinne mit 20% wesentlich höher als mit 5%. Im Umkehrschluss sind aber auch die Verluste wesentlich höher!

Um nun herauszufinden, ob es sich eher lohnt mehr Geld einzusetzen oder weniger, möchte ich einen Vergleich durchführen. Dazu muss ich allerdings neben der Prozentzahl des Einsatzes auch verschiedene Wettverläufe vergleichen, um so auch sehen zu können wie die beiden Methoden sich bei guten Verläufen bzw. schlechten Verläufen verhalten.

Der Vergleich der risikoarmen und risikoreichen Wett Strategie

Ausgangspunkt soll sein ein Wettkonto mit einem Wettguthaben von 100 Euro. Der Verlauf soll über 10 Wetten verglichen werden. Allerdings ist es dazu erforderlich mindestens 5 Wettverläufe zu vergleichen, deren Ergebnisse dann gemittelt werden. Der Einfachhalt halber gehen wir davon aus, dass die Quoten der einzelnen Wetten immer gleich ist bei 2,0!

Neutraler Wettverlauf

Nr. Gew. / Verl. 5 % Einsatz Guthaben insg. 10 % Einsatz Guthaben insg.
1 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
2 Verloren – 05,75 99,25 – 11,00 99,00
3 Gewonnen + 04,96 104,21 + 09,90 108,90
4 Verloren – 05,21 99,00 – 10,89 98,01
5 Gewonnen + 04,95 103,95 + 09,80 107,81
6 Verloren – 05,20 98,75 – 10,78 97,03
7 Gewonnen + 04,94 103,69 + 9,70 106,73
8 Verloren – 05,19 98,50 – 10,67 96,06
9 Gewonnen + 04,93 103,43 + 09,60 105,66
10 Verloren – 05,17 98,26 – 10,57 95,09

Mit einem neutralen Wettverlauf sieht es ganz so aus, als wenn das Wettkonto kontinuierlich abnimmt. Es sind zwar nur wenige Euros, aber man kann erkennen, dass mit 5 % Einsatz nach 10 Wetten nur noch 98,26 Euro vorhanden sind, mit 10 % Einsatz sogar nur noch 95,09 Euro. Es wirkt also an dieser Stelle so, als wenn man mit hohen Einsätzen möglichst mehr Wetten gewinnen sollte. Während man mit weniger Einätzen doch mehr Wetten verlieren kann, um so zum Beispiel eher auf hohen Quoten zu setzen.

Positiver Wettverlauf

Nr. Gew. / Verl. 5 % Einsatz Guthaben insg. 10 % Einsatz Guthaben insg.
1 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
2 Gewonnen + 05,25 110,25 + 11,00 121,00
3 Gewonnen + 05,51 115,76 + 12,10 133,10
4 Verloren – 05,79 109,97 – 13,31 119,79
5 Gewonnen + 05,50 115,47 + 11,98 131,77
6 Gewonnen + 05,77 121,24 + 13,18 144,95
7 Verloren – 06,06 115,18 – 14,50 130,45
8 Gewonnen + 05,76 120,94 + 13,05 143,50
9 Gewonnen + 06,05 126,99 + 14,35 157,85
10 Verloren – 06,35 120,64 – 15,79 142,06

Im Gegensatz zum neutralen Verlauf kann man bei einem positiven Verlauf wie ich bereits angemerkt habe einen deutlich höheren Gewinn erkennen, bei mehr Einsatz. Den negativen Verlauf spare ich mir daher zu verdeutlichen. Hier wird der Verlust bei weniger Einsatz wesentlich weniger sein. Aber was wäre, wenn Sie zum Beispiel statt einem Prozentsatz einen festen Betrag einsetzen? Zum Beispiel 5 Euro und 10 Euro statt 5 % und 10 %? Schauen wir uns das einmal für den positiven Verlauf an:

Nr. Gew. / Verl. 5 € Einsatz Guthaben insg. 10 € Einsatz Guthaben insg.
1 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
2 Gewonnen + 05,00 110,00 + 10,00 120,00
3 Gewonnen + 05,00 115,00 + 10,00 130,00
4 Verloren – 05,00 110,00 – 10,00 120,00
5 Gewonnen + 05,00 115,00 + 10,00 130,00
6 Gewonnen + 05,00 120,00 + 10,00 140,00
7 Verloren – 05,00 115,00 – 10,00 130,00
8 Gewonnen + 05,00 120,00 + 10,00 140,00
9 Gewonnen + 05,00 125,00 + 10,00 150,00
10 Verloren – 05,00 120,00 – 10,00 140,00

Wie man sehen kann, ist der Gewinn bei einem positiven Verlauf weniger, bei beiden Varianten. Dementsprechend müsste der Verlust bei schlechtem Verlauf weniger werden. Nehmen wir zum Beispiel den neutralen Verlauf:

Nr. Gew. / Verl. 5 € Einsatz Guthaben insg. 10 € Einsatz Guthaben insg.
1 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
2 Verloren – 05,00 100,00 – 10,00 100,00
3 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
4 Verloren – 05,00 100,00 – 10,00 100,00
5 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
6 Verloren – 05,00 100,00 – 10,00 100,00
7 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
8 Verloren – 05,00 100,00 – 10,00 100,00
9 Gewonnen + 05,00 105,00 + 10,00 110,00
10 Verloren – 05,00 100,00 – 10,00 100,00

Wie man erkennt, ist mit dieser Variante der Gewinn bei 0, der Verlust allerdings auch.

Fazit

Meiner Meinung nach ist es abhängig, welche Arten von Sportwetten Sie abschließen möchten, auf welche Variante Sie zurückgreifen sollten. Wenn Sie zum Beispiel hohe Quoten anspielen wollen mit hohem Gewinn, wäre es besser mit festem Einsatz von 5 Euro zu spielen. Wollen Sie allerdings lieber geringe Quoten mit möglichst viel Einsatz anspielen, wäre es sinnvoller sich für die 10 % Variante zu entscheiden. Allerdings kann man auch erst mit 5 % beginnen, bis ein gewisses Kapital vorhanden ist. Dann könnte man den Einsatz erhöhen, weil genügend Kapital vorhanden ist.

Tipico – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 21. Juni 2013

Heute möchte ich in unserer Reihe von Buchmachertests einen wohl sehr Bekannten vorstellen: Tipico. Ich denke viele Fussball Freunde werden mit dem Namen etwas anfangen können, weil Tipico unter Anderem einer der Hauptwerbepartner von Liga Total! (Deutsche Telekom) in der letzten Saison gewesen ist. Bereits einige Deutsche Bundesligisten sind Partner mit dem Sportwetten Anbieter geworden, dazu zählen unter Anderem der Hamburger SV, SV Werder Bremen, SC Freiburg, TSG 1899 Hoffenheim und der Zweitligist VfL Bochum. Außerdem schaltet Tipico gerne auch mal Werbung im Deutschen Fernsehen bei Sportevents.

Tipico’s Internetauftritt

Tipico

Tipico

Die Internetseite vom Sportwetten Anbieter Tipico ist im Vergleich zu vielen anderen Seiten sehr schlicht und einfach gehalten in den Unternehmensfarben weiß und rot. Der Login befindet sich auf der rechten oberen Seite im Header, wo es immer gut sichtbar ist. Nach dem Login befindet sich dort auch das Kunden Menü. Die wichtigsten Wetten die gerade laufen oder bald stattfinden werden, findet Ihr direkt auf der Startseite – mittig. Auf der linken Seite gibt es die Auswahl des Wettangebotes nach Sportart und Liga sortiert. Wenn man diese anklickt erscheinen die Events in der Mitte und man kann sich auch die Spezialwetten ansehen. Dazu klickt man einfach auf das Spiel und ein zusätzliches Menü poppt auf, wo die einzelnen Wetten sichtbar werden.

Einzahlungsmöglichkeiten

Wie bei allen anderen großen Sportwetten Buchmachern, bietet auch Tipico seinen Kunden eine große Anzahl an verschiedenen Bezahldiensten an. Dazu gehören unter Anderem die gute alte Banküberweisung, die Kreditkarte, PayPal, Neteller, Skrill (Moneybookers), Sofortüberweisung.de, die Paysafekarten und uKash / Giropay. Ich persönlich mochte Sofortüberweisung immer sehr gerne, da man hier ähnlich wie bei PayPal Einzahlungen das Geld sofort auf dem Wettkonto gutgeschrieben bekommt. Es geht allerdings auch direkt vom eigenen Bankkonto runter.

Wettangebot bei Tipico

Im Vergleich zu Bwin ist das Wettangebot von Tipico sicher nicht so groß, aber dennoch zählt Tipico sicher zu einem der Buchmacher, die dem Kunden viele Wettevents anbieten. Auch sind unter diesen Wettevents immer viele Livewetten. Der kleine Nachteil meiner Meinung nach ist bei Tipico, dass bei Livewetten nicht ganz so viele Wetten zur Verfügung stellen, was es manchmal etwas einschränkt eine passende Sportwette zu finden.

Fazit

Trotz dem vorgenannten Mangel beim Livewetten zählt Tipico zu einem sehr seriösem und professionellen Buchmacherpool und muss sich nicht verstecken auf dem Markt. Hier und da gibt es sicherlich einige Verbesserungsmöglichkeiten, aber dennoch ist die Webseite sehr bequem und übersichtlich, der Support stets darum bemüht, dem Kunden schnell kompetente Antworten zu liefern. Das alles macht Tipico in meinen Augen zu einem Sportwettenanbieter, den ich auch anderen weiterempfehlen kann.

Teilt uns doch eure Meinung zu Tipico mit und bewertet den Buchmacher in unseren Reviews direkt im Anschluss an diesen Artikel.

Unibet – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 19. Juni 2013

Und wieder ein neuer Buchmachertest. Diesmal soll es sich um den Sportwetten Anbieter Unibet drehen in diesem Artikel. Unibet ist ein Unternehmen aus Schweden, dass bereits 6,7 Millionen registrierte Kunden vorweisen kann. Allerdings gehört man wohl eher zu den unbekannteren Buchmachern, der nicht immer im gleichen Atemzug mit Bwin genannt wird. Natürlich zählt Unibet daher eher zu den „kleineren“ Anbietern von Sportwetten, sodass das Sortiment von der Vielzahl nicht mit anderen großen Plattformen vergleichbar ist.

Dennoch hat man sich sehr wohl Gedanken darüber gemacht, wie man stattdessen etwas für die Kunden vorbereitet. Das Stichwort dazu lautet: Cashback. Beim Cashback handelt es sich – nicht wie der Name suggeriert – um einen Bonus für verlorene Wetten, der ab und an mal angeboten wird. Nein die Cashback-Funktion steht dem Sportwetten Fan immer zur Verfügung und erlaubt ihm, falls ein Sportevent nicht den gewünschten Effekt erzielt, diese mit einem geringen Verlust auszubezahlen. So kann man bei Livewetten, wenn man mal etwas daneben gelegen hat, aus der Wette herauskommen, ohne das gesamte Geld zu verspielen. Eine sehr nützliche Funktion wie ich finde!

Unibet’s Internetauftritt

unibet

unibet

Die Webseite von Unibet ist in den Farben Grün und Weiß gestaltet. Auch diese Webseite ist sehr übersichtlich angeordnet. Der Login für den Kunden befindet sich auf der rechten Seiten, wo auch der Wettschein später angezeigt werden wird. In der Mitte findet man immer die Wetten, die in der linken Navigation ausgewählt werden können. Die Livewetten kann man schnell auf der Startseite erreichen. Was ich besonders schön finde, ist die bequeme Verlinkung zu den Live-Ergebnissen. Dort werden dem Kunden alle aktuellen Sportwetten mit aktuellem Spielstand angezeigt. So kann man die platzierten Wetten genauestens verfolgen.

Was ist an Unibet besonders?

Im Gegensatz zu anderen Sportwettenanbietern hat Unibet wie bereits weiter oben beschrieben die Cashback Funktion bei Livewetten. Des Weiteren gibt es noch eine Kategorie genannt SuperToto-Superscore. Dabei kann man mit wenig Einsatz viel Geld gewinnen. Das liegt einfach daran, dass alle Teilnehmer am Spiel in einen gemeinsamen Pott einzahlen. Dieser wird dann an alle Gewinner zu gleichen Teilen verteilt. Der Spieler muss einfach 3 Fussball-Spiele oder 2 Eishockey-Spiele richtig prognostizieren. Und schon hat man gewonnen. Der Minimum Einsatz beträgt nur 0,10 Euro!

Einzahlungsmöglichkeiten

Auch beim Sportwetten Anbieter Unibet gibt es eine Vielzahl an Einzahlungsmöglichkeiten die vom Kunden genutzt werden kann, um das Wettkonto aufzuladen. Dazu zählen unter Anderem die gute, alte Überweisung auf ein Bankkonto, die Kreditkarte, Skrill (Moneybookers), Neteller, uCash oder auch eine Paysafekarte. Mit PayPal kann man leider bei diesem Anbieter nicht einzahlen. Aber das scheint bei vielen kleineren Buchmachern nicht möglich zu sein, weil PayPal sich seine Partner im Sportwetten Bereich sehr genau auswählt.

Fazit

Unibet kann sich durchaus auf dem Sportwetten Markt sehen lassen. Es werden einige nette Funktionen zur Verfügung gestellt, die dem Kunden viele Nutzen schenken. Das Wettangebot ist ausreichend, da grundsätzlich eigentlich alle großen Ligen zur Verfügung stehen. Es könnte allerdings zweitweise etwas größer ausfallen, was allerdings meiner Meinung nach durch die Cashback-Funktion wieder wett gemacht wird. Neben Sportwetten, werden ebenfalls Casinospiele, Poker und sogar Bingo angeboten. Das SuperToto ist eine tolle Idee um mit wenig Einsatz viel Geld gewinnen zu können, mit nur 0,10 Mindesteinsatz.

Wir freuen uns auf eure Reviews, die Ihr am Ende des Artikels einreichen könnt und somit eure Erfahrung mit Unibet veröffentlicht.

Bwin – 2013

Erstellt von Ronny Schneider am 18. Juni 2013

Mit dem ersten Artikel / Buchmachertest auf dem neuem Blog, möchte ich mich heute dem wohl größtem Buchmacher im Internet widmen: Bwin. Wer Bwin nicht kennt, hat wohl denke ich etwas verpasst. Das Unternehmen macht regelmäßig im Fernseher Werbung mit dem Werbeslogan „größtes Wettangebot“. Dem kann ich als erfahrener Sportwetten Fan nur zustimmen. Bwin hat wirklich ein sehr großes Sortiment an Events, auf die Sportwetten abgeschlossen werden können. Kaum ein anderer Buchmacher kann da mithalten. Allerdings ist das meiner Meinung nach nicht das Kriterium für die Auswahl des eigenen Buchmachers. Es kommt immer ganz darauf an, welche Art von Wetten man selbst bevorzugt.

Bwin’s Internetauftritt

bwin

bwin

Wie man im oben aufgeführten Screenshot erkennen kann, ist Bwin seit vielen Jahren gleich angeordnet. Der Login ist oben rechts zu finden. Die Hauptseite ist in 3 Spalten aufgeteilt, wobei in der Mitte die aktuellsten Events ganz oben dargestellt werden mit Bildern und kleinen Texten dazu. (Startseite) Auf der linken Seite kann man auswählen, welche Sportwetten genau im Mittelteil angezeigt werden sollen. (Fussball, Basketball, Tennis oder aber auch nach Ligen oder Favoriten.) In der rechten Navigation befinden sich die gerade angebotenen Livewetten.

Mit einem Klick auf ein solches Event gelangt man direkt zu den Sportwetten die live angeboten werden. Ganz oben wird dann der Spielstand bzw. einige Informationen angezeigt. Etwas weiter unten werden die möglichen Wetten angezeigt. In der Regel ist hier eine Vielzahl von Spezialwetten zum Spiel zu finden. Meiner Meinung nach hat Bwin in dieser Hinsicht wohl die Nase etwas vorn, wenn man mit anderen Buchmachern vergleicht. Auch die Auswertung der getätigten Wetten wird in der Regel sehr schnell vorgenommen, sodass nach Eintritt des gewetteten Ereignis, schon die nächste Sportwette abgeschlossen werden kann. Es ist somit durchaus möglich in einer Stunde bis zu 10 Wetten abzuschließen, ohne dabei eine weitere Einzahlung tätigen zu müssen. (Gesetz den Fall man hat nicht alles verspielt.)

Einzahlungsmöglichkeiten

Beim Sportwettenanbieter Bwin gibt es – wie bei allen anderen Buchmachern auch – eine große Auswahlmöglichkeit an Einzahlungsprozessen. So wird natürlich angeboten das Geld via Überweisung auf das Wettkonto einzuzahlen. Des Weiteren wird den Kunden der Zahlungsverkehr über das Unternehmen Click & Buy (Firstgate) angeboten. Das ist ein Geld-Transfer-Unternehmen, dass ich auch selbst schon genutzt habe. Der Kunde erstellt sich dort ein Konto und zahlt mit diesem Konto an Bwin. Click & Buy kann mit vielen verschiedenen anderen Zahlungsmöglichkeiten aufgeladen werden, zum Beispiel Überweisung oder auch Lastschrift von einem Bank-Konto.

Wie ich festgestellt habe, gehört Bwin auch zu einen der wenigen Buchmachern, die den Kunden auch eine Einzahlung via PayPal ermöglichen. Das ist heutzutage sehr bequem, da das Geld in wenigen Sekunden auf dem Wettkonto gut geschrieben und als Guthaben vom PayPal Konto abgebucht wird. Weitere Zahlungsmöglichkeiten wären noch Moneybookers und die gute, alte Kreditkarte.

Weitere Möglichkeiten auf der Bwin Webseite

Neben den Sportwetten bietet Bwin auch noch Casino-Spiele wie Poker oder Roulette und Geschicklichkeitsspiele an. Das dürfte allerdings für unsere Sportwetten Freunde weniger interessant sein, sodass ich darauf nicht weiter eingehen werde. Aber es ist auf jeden Fall erwähnenswert, da nicht jeder Buchmacher, solche Möglichkeiten für die Kunden zur Verfügung stellt. Und gerade Poker spielen ist denke ich für den Einen oder Anderen durchaus interessant.

Fazit

Für mich war Bwin viele Jahre lang die Anlaufstelle, um meine Sportwetten abzuschließen. Ich habe stets gute Erfahrungen gesammelt mit den Sportwetten an sich, der Übersichtlichkeit der Webseite, dem freundlichen Support der in der Regel sehr schnell geantwortet hatte und auch mit der schnellen Auszahlung von Gewinnen. Alles in Allem ist Bwin meiner Meinung nach ein sehr guter Sportwettenanbieter und kann derzeit ohne schlechtes Gewissen als seriös und professionell eingestuft werden.

Ich würde mich freuen, andere Erfahrungen mit diesem Buchmacher in den Kommentaren zu lesen. Natürlich könnt Ihr auch nachfolgenden Button für ein Review nutzen.

best-buchmacher.de erblickt die Welt!

Erstellt von Ronny Schneider am 18. Juni 2013

Mit heutigem Datum ist ein neuer Blog geboren! Alle Sportwetten Fans werden davon mit großer Wahrscheinlichkeit sehr begeistert sein. Denn es gibt so viele Buchmacher in der Welt der Sportwetten. Wir möchten uns alle „vornehmen“, Ihr Gewandt vorstellen, die Vor- und Nachteile zusammentragen. Denn wer kann schon behaupten, dass er alle Buchmacher kennt? Es sind in den letzten Jahren immens viele geworden.

Dabei hoffen wir natürlich ebenso auf die Mitarbeit aller Besucher. Es ist elementar wichtig, dass Ihr uns dabei helft und bei den jeweiligen Buchmachern in den Kommentaren eure Meinung zu diesen schreibt! Keine Meinung wird hier verschwiegen. Doch bitte denkt daran: Es gilt eine Netiquette. Wir bitten euch also um einen guten Umgangston, auch wenn Ihr vielleicht Erfahrungen gesammelt habt, die nicht so sehr erfreulich sind. Vielen Dank für das Verständnis.

Um nicht nur mit den Sportwetten Fans in Kontakt zu treten, sondern das ganze auch aus der Sicht der Sportwettenanbieter zu durchleuchten, wollen wir versuchen mit den Buchmachern in Kontakt zu treten. Es ist also durchaus möglich, dass sich hier auch der eine oder andere Buchmacher in die Diskussionen einschaltet, was unserer Meinung nach nur positiv betrachtet werden kann. Denn so können wir auch hinter die Kulissen bei den großen Portalen blicken und verstehen so manche Entscheidung etwas besser!

Insbesondere werden wir auch Buchmacher Tests durchführen, die unsere Leserschaft über die Möglichkeiten bei den verschiedenen Sportwetten Anbietern informiert. Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es? Welche Wetten werden vom jeweiligen Buchmacher angeboten? Warum gibt es weniger Live Wetten bei Anbieter xyz als bei Anbieter abc? Warum müssen wir bei einigen Buchmachern Steuern auf die Gewinne zahlen, wiederum bei anderen Buchmachern ab einer Kombinationswette von 3 Ereignissen allerdings nicht mehr? Manche Buchmacher schenken den Kunden die Steuern auch. Das alles ist nach Außen hin so manches Mal nicht richtig nachvollziehbar. Wir hoffen Licht in solche Sachen bringen zu können.

Weiterhin würden wir uns über Leser-E-Mails freuen, die uns auf gewisse Themen hinweisen und somit Stoff für einen Artikel liefern. Scheut also nicht davor uns zu kontaktieren mit einem Wunsch über einen Artikel!